Montag, 6. Januar 2014

Ein Universum abbilden - How to depict a universe

Als ich gemeinsam mit alten und neuen Freunden beschloss, eine P&P-Runde im Mass-Effect-Universum zu gründen, war die erste Frage die nach dem Regelsystem. Bei uns war das allerdings nicht wirklich eine Frage, da wir schon ein Lieblingssystem im SciFi-Zusammenhang hatten. Wir nahmen uns also das erste, ursprüngliche Perry-Rhodan-Regelwerk und beschlossen, es anzupassen: hauptsächlich, weil wir es gut kennen und seine Komplexität schätzen, aber auch, weil es so flexibel ist und weil es ein vollständiges Raumkampfsystem mitbringt.

Hauptsächlich mußten Dinge übertragen werden. Es gab eigentlich nur eine große Baustelle: das Kampfsystem basierte auf Energiewaffen, während Mass Effect Projektilwaffen mit ganz anderen Eigenschaften benutzt. Vor allem wollte ich den Mechanismus mit einbringen, das Schnellfeuerwaffen gut gegen kinetische Barrieren, langsame, schwere Waffen aber gut gegen Panzerung sind. Erreicht haben wir das durch einen zusätzlichen Wert: Waffen haben nun einen "Schaden" und eine "Durchschlagskraft", die das möglich machen. Viel mehr als das war gar nicht nötig.


Als nächstes ging es um das Setting, in dem wir spielen wollten. Um möglichst viel des Spiels mitzubekommen, habe ich als Zeitrahmen den Zeitraum zwischen dem ersten und dem zweiten Spiel gewählt (etwa ein halbes Jahr nach der Schlacht um die Citadel). Alle Hintergründe sind da, aber es bleibt noch genug Zeit zu spielen, bevor die Galaxis im Chaos versinkt. Die Gruppe selbst sollte die klassische Bande zusammengewürfelter Abenteurer sein, mit einem eigenen Raumschiff natürlich, gejagt von allen. Ein solches Serenity-Schicksal bietet allen möglichen Stoff für Abenteuer jeder Art. Weil ich aber im Hintergrund gerne eine durchlaufende Story haben wollte und ein wiederkehrender Bösewicht wichtig ist, habe ich den Plot so gestaltet, dass sich die SC auch mit Cerberus anlegen.

Schlußendlich ist das Zentrum der Handlung also ein nur halb absichtlich gestohlenes Cerberus-Raumschiff, mit einer Besatzung bestehend zur Hälfte aus Ex-Cerberus-Anhängern und zur anderen Hälfte aus semi-krimininellen Aliens aller Art. Mehr dazu nächstes Mal. :-)

-----

When me and some old and new friends decided to play a Pen&Paper game set in the mass effect universe, we initially faced the question which set of rules to use. Well, it wasn't really a question in our case, because we already had a favourite SciFi RPG. We took the first, original Perry Rhodan Simulation and decided to adapt it to our needs: mainly because we know it well and like its complexity, but also because it is quite flexible and because with it comes a full space combat simulation.

We mainly had to transfer things into the new system. There was just one issue: while Perry Rhodan is based on energy weapons, Mass Effect uses mainly projectile weapons with completely different characteristics. Important to me was the mechanism of fast firing weapons being useful against kinetic barriers, while slow firing weapons do well against armor. We achieved that with an additional characteristic. Weapons now have a "damage" and a "penetration power", which make that possible. There wasn't much more to be done.

Next step has been the setting in which we wanted to play. To take part in most action depicted in the computer games, i chose the time between the first and the second part of the game as starting point (about half a year after the battle of the citadel). I can use all the background information, but there's still enough time to play until the galaxy descends into chaos. The group of player characters itself should be the classic band of rag-tag adventureres, with their own spaceship of course, hunted by all others. Such a fate alike the one of the crew of the "Serenity"makes adventures of all kind possible. Because i wanted to enable a larger story arc and I think a recurring villain is important, I also designed the plot to force the player to make Cerberus their enemy.

All in all, the main hub of events now is an only half intentionally stolen Cerberus spaceship, with a crew composed half of Ex-Cerberus-Employees, half of semi-criminal aliens of all kind. We'll get to that later. ;)